Kristina Spohr

Autoren

Kristina Spohr

Kristina Spohr ist erste Inhaberin der Helmut-Schmidt-Ehrenprofessur am Henry A. Kissinger Center for Global Affairs an der Johns Hopkins University in Washington, D.C., und lehrt außerdem internationale Geschichte an der London School of Economics. Spohr hat an der University of East Anglia, am Sciences Po in Paris und der University of Cambridge studiert und war ein Jahr lang als Senior Research Fellow im Büro des NATO-Generalsekretärs im Hauptquartier in Brüssel tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die internationalen Beziehungen und besonders die Geschichte Deutschlands im globalen Kontext seit 1945. Sie publiziert in Zeitschriften zu aktuellen Themen der Weltpolitik und ist Autorin und Herausgeberin mehrerer Bücher; auf Deutsch ist von ihr das vielbeachtete Buch "Der Weltkanzler" (2016) über die Außenpolitik Helmut Schmidts erschienen.

©  Kaveh Sardari

7.12.1988. Manhattan war in heller Aufregung an diesem Abend. Tausende von New Yorkern und Touristen säumten die Straßen hinter den Polizeisperren, jubelten, winkten und reckten die Daumen hoch, als Michail Gorbatschow in einem Korso von 47 Autos den Broadway hinunterrollte. Plötzlich, vor dem Winter Garden Theater, in dem das Musical Cats gespielt wurde, stoppte die Stretchlimo. Gorbatschow und seine Frau Raissa stiegen lächelnd aus und ließen sich fotografieren. Die Bilder zeigten den Sowjetführer unter einer riesigen Neonreklame für Coca-Cola, die geballten Fäuste im Triumph erhoben – wie Rocky Balboa aus dem Boxdrama Rocky von Sylvester Stallone. Gorbatschow sonnte sich hemmungslos in der amerikanischen Bewunderung...

Kristina Spohr
Wendezeit. Die Neuordnung der Welt nach 1989

Aktuelles Buch

Wendezeit. Die Neuordnung der Welt nach 1989

DVA

Aus dem Englischen von Norbert Juraschitz + Helmut Dierlamm | Originaltitel: Post Wall, Post Square. Rebuilding the World after 1989 | Originalverlag: Harper Collins | ET: 21.10.2019 | Hardcover | 976 Seiten | ISBN: 978-3-421-04835-6

Die Geburt einer Epoche, deren Ende wir gerade erleben

Als im Revolutionsjahr 1989 in Berlin die Mauer fiel und in Peking auf dem Tiananmen-Platz die Proteste blutig niedergeschlagen wurden, veränderte sich die Welt dramatisch. Der Kalte Krieg war zu Ende, eine neue Weltordnung entstand. Auf Basis unzähliger unbekannter Quellen und dicht an den handelnden Personen schreibt Kristina Spohr eine neue große Geschichte dieser doppelten Wendezeit. Ihre wegweisende Studie zeigt, wie es gelang, den Übergang in eine neue Epoche so friedlich zu gestalten und wie die Richtungsentscheidungen der Jahre von 1989 bis 1992 unsere Welt bis heute formen.