Die Autorinnen und Autoren

Knut Cordsen

Autor:in

Knut Cordsen

Knut Cordsen, geboren 1972 in Kiel, besuchte in München die Deutsche Journalistenschule und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität Kommunikationswissenschaften, Politologie und Soziologie. Seit 1997 arbeitet er in der Kulturredaktion des BR und für andere ARD-Anstalten - als Literaturkritiker und Moderator der Sendungen „kultur-Welt", "Diwan. Das Büchermagazin" sowie "Sozusagen! Bemerkungen zur deutschen Sprache" (Bayern2).

©  S. Weidenbach

Die Weltverbesserer Wie viel Aktivismus verträgt unsere Gesellschaft?

Aktuelles Buch

Die Weltverbesserer Wie viel Aktivismus verträgt unsere Gesellschaft?

Aufbau Verlag

Frisst der Aktivismus seine eigenen Kinder?

Knut Cordsen setzt den Aktivismus der Gegenwart – von »Fridays for Future« bis zu Greenpeace im Außenministerium – in einen historischen Kontext. Sein Buch ist reich an Lehren, die Aktivist:innen aus ihrer gut 100-jährigen Geschichte ziehen sollten.

"Dies ist ein mitreißendes Buch über die Kunst, andere mitzureißen. Es erzählt mit feinem Humor und tiefer Sachkenntnis von einem Jahrhundert voll Aktivisten: Knut Cordsen zeigt, warum die Sehnsucht, die Welt zu retten, gerade bei uns Deutschen immer so riesig ist – und warum sich die Welt immer so trotzig dagegen wehrt." Florian Illies

4 Fragen 4 Antworten

Mit welchem Satz beschreiben Sie Ihr Buch?

Ein Buch über die Allgegenwart und die gut hundertjährige, sehr ambivalente Geschichte des Aktivismus.

Welchen Song haben Sie im Ohr, wenn Sie an die Buchmesse denken?

„Music“ von Madonna. Und ein Wort von Rainald Goetz: „Euphorin.“

Was haben Ihnen Bücher in der Kindheit und Jugend bedeutet?

Genauso viel wie heute, also sehr viel.

Was dürfen wir hoffen?

Dass wir alle die Antwort Immanuel Kants auf diese Frage kennen.

Weitere Informationen