Die Autorinnen und Autoren

Harold James

Autor:in

Harold James

Harold James, Prof. Dr. Dr. h.c., geboren 1956, ist Professor für Geschichte an der Princeton University und Professor für Internationale Politik an der dortigen School of Public and International Affairs. Harold James hat bahnbrechende Forschungen zur deutschen Geschichte und zur Wirtschafts- und Finanzgeschichte der Zwischenkriegszeit geliefert und beschäftigt sich insbesondere mit der Geschichte der Globalisierung seit dem 19. Jahrhundert.

©  Adena Stephens

Schockmomente

Aktuelles Buch

Schockmomente

Verlag Herder

Wie entstehen große Wirtschaftskrisen und wie überwinden wir sie?

Harold James' neues Buch ist eine Geschichte der modernen Weltwirtschaft, die die großen wirtschaftlichen (und im Gefolge politischen) Krisen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute miteinander in Beziehung setzt. Von den Hungersnöten ab 1840 über die Hyperinflation 1923, die Ölkrise der 1970er-Jahre, die Finanzkrise 2008/09 bis zur Coronakrise lässt sich, so James, beobachten, wie Versorgungsengpässe und steigende Preise politische Systeme wie Unternehmen zum Besseren verändern oder hinwegfegen. Daraus ergeben sich Mechanismen, die all diese Krisen prägen und in Zukunft zur Überwindung neuer Rückschläge beitragen können.

So entsteht eine fulminante Darstellung der Beziehungen von modernem Staat und Wirtschaft und den sich wandelnden Vorstellungen ihres Miteinanders. Und eine Einbettung der aufgrund von Corona zu beobachtenden globalen Umwälzungen in eine sehr viel längere Geschichte der Globalisierung.

Übersetzt von Sigrid Schmid und Andreas G. Förster.

4 Fragen 4 Antworten

Mit welchem Satz beschreiben Sie Ihr Buch?

Das Buch beschreibt historische Momente, in denen ein vollständiges Umdenken in der Gesellschaft und in der Politik stattgefunden hat, und insbesondere wie wir wirt-schaftliche Prozesse auf radikal veränderte Weise neu denken und danach handeln können.

Welchen Song haben Sie im Ohr, wenn Sie an die Buchmesse denken?

Suspicious minds, Elvis Presley: We're caught in a trap, I can't walk out

Was haben Ihnen Bücher in der Kindheit und Jugend bedeutet?

Als Kind habe ich viel gelesen, aber Kinderbücher überzeugen eher durch starke Narrative und dramatische Bilder. Nun frage ich mich, wie Erzählungen und Eindrücke solide Argumentationsketten untermauern können.

Was dürfen wir hoffen?

Wir können hoffen - wir müssen hoffen -, dass unsere globalisierte und vernetzte Welt nicht in rivalisierende, konkurrierende und geografisch eng begrenzte Einheiten zerfällt